Epigenetik

https://www.br.de/mediathek/video/alpha-thema-gespraech-10032021-faszination-epigenetik-vom-gedaechtnis-der-gene-av:5d5d61d367b0dc001a73ace1

https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowissen/epigenetik-erbgut-gene-100.html

Mütter geben an ihr Kind das Muster weiter, nach dem Zellen ihre Gene an- und abschalten. Sozusagen das Gedächtnis des Erbmaterials. Auch traumatische Erlebnisse, Stress, prägen sich in den Genen und Gehirnzellen ein.

Viele Gene lassen sich nachweislich an- und abschalten – etwa durch traumatische Erlebnisse, falsche Ernährung, Bewegungsmangel oder Alkohol, Nikotin und andere Drogen.

Alle Menschen aller Ebenen haben eine Verantwortung durch den Lebensstil, nicht nur für sich, sondern für die gesamte Mitwelt, Natur und für die Nachkommen, und zwar schon weit vorher, bevor sie Eltern werden wollen!

Aber vor allem die Politiker, ob kommunal oder global haben eine große Verantwortung für die Prägung der Gene der Menschen, da sie den Rahmen des Alltags festlegen für die Bürger!

In welchem Rahmen leben die Menschen, sozial wie biologisch? zunehmende Gewalt, Hass, Hetze, Mikroplastik, verschmutzter Luft mit Autoabgasen, verseuchtem Trinkwasser mit Pestiziden, verseuchten Böden, auf denen unsere Lebensmittel wachsen! Und ganz wenige Politiker wollen das ändern. Die meisten sind dem Konsum-Wachstum, Umsatz, der Geldvermehrung hörig!

Wie krank ist das denn? Die Wachstumsprediger und Verdränger sind die Totengräber ihrer eigenen Kinder und Enkel!

Lebt gesund, nicht nur für euch und mischt euch politisch ein, denn die Gifte produzieren die Unternehmen! Ob Stress oder Zufriedenheit, ob arm oder reich, ob Liebe oder Gewalt, ob Zucker, das Heroin der Armen, ob Alkohol, Nikotin, alles findet sich in den Genen wieder und prägt eure Gene und damit auch eure Kinder!

Ob Belastungen und Stress, oder Geborgenheit und Liebe, das stresst nicht nur euch, das macht nicht nur euch Freude, sondern das wird in euren Genen abgelegt und prägt eure Kinder und Enkel.

Alles was ihr esst, welche Kleidung ihr tragt, welche Produkte ihr in eurer Wohnung habt, wie ihr euch bewegt und all das prägt eure Gene und all das gebt ihr an eure Kinder weiter! Ihr prägt mit jedem TAG EUCH und eure möglichen Kinder! Ihr prägt mit jedem Bissen, den ihr esst, mit allem, was ihr tut, euch selbst und eure Kinder!

Umso wichtiger wäre es, das ihr euch nicht mehr von der Mode, der Konsum-, Bekleidungs-, Auto-, Elektrogeräte-, Ernährungsindustrie und deren Konzernwerbung beeinflussen lasst, sondern eure eigenen Gene im Mittelpunkt für euer Leben anseht!

Eure ganzen Konsumprodukte sind nur Ersatzbefriedigungen und machen euch nicht besser, sie geben euch nicht mehr Selbstwertgefühl, und nur von den Menschen falsche Anerkennung, die sich genauso dumm seid wie ihr, weil ihr denkt, ihr seid mit Konsum und Geld glücklich zu machen!

Kümmert euch lieber um eure Gene und damit auch um eure Gesundheit und damit auch um die Nachkommen und damit auch um den Planeten, die Natur, deren Teil ihr seid! Oder wollt ihr noch mehr Plastik fressen ?

Es gibt kein Schicksal! Ihr bestimmt eure Gene, euer Leben und eure Nachkommen mit jeder Tätigkeit, mit jedem Essen, mit jedem Ding, was ihr in den Körper bringt über die Atemluft, das was ihr trinkt, über die Ernährung, über die Haut, was ihr am Körper tragt. Schon weit vor der Befruchtung von Eizelle und Samenzelle, die voller veränderbaren Gene und Chromosomen stecken!

Mit den Erkenntnissen der Epigenetik ist klar geworden: Umwelt und Anlage sind keine Gegenspieler. Die Wirkung der Erbanlagen des Menschen wird vielmehr unmittelbar beeinflusst durch die Erfahrungen, die ein Individuum macht, wie zum Beispiel durch seine Umweltbedingungen. Diese hinterlassen Markierungen an Genen, die zum An- oder Abschalten von DNA-Sequenzen  führen. Dies ist sowohl eine Chance wie eine Verpflichtung für Individuum und Politiker.

In den 1990er-Jahren machte das Humangenomprojekt Furore mit der Erwartung, das menschlichen Erbgut zu entschlüsseln. Aber erst die Epigenetik liefert heute den Schlüssel zu seinem Verständnis – und sie hat einen alten Streit beiseite gefegt: Nicht Umwelt oder Erbanlagen, sondern beide zusammen formen die Person. Traumata im Leben eines Menschen können „gemerkt“ und an die nächsten Generationen weitergegeben werden. Die gute Nachricht: Der Mensch kann seine DNA positiv beeinflussen.

Eine Aufgabe auch der Politiker auf allen Ebenen!

https://www.br.de/mediathek/video/campus-doku-das-gen-gedaechtnis-sind-traumata-vererbbar-av:5c5c57c6fe1d6b00181a8a12

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s